Schöne Haut dank Peeling

schöne HautDie Haut ist ein wichtiges Organ, an dem man vieles ablesen kann. Sie ist unser Spiegelbild und sollte auch genau so behandelt werden. Genau darum ist die richtige Pflege ein wichtiger Bestandteil der Gesunderhaltung der Haut. Am Beginn einer optimalen Pflege steht die grundlegende Reinigung. Peelings bieten hier gleich mehrere Effekte.

Peelings lassen die Haut frisch aussehen

Peelings wirken gleich mehrfach. Abgestorbene Zellen der obersten Hautschicht werden sanft entfernt. Gleichzeitig wird die Durchblutung gefördert und die Haut arbeitet auf Hochtouren, um neue Zellen zu produzieren. Nach einer Behandlung mit einem Peeling erscheint die Haut frisch, rosig und ist weich und glatt. Schäden der Haut wie Pigmentflecken, Falten oder sehr unreine Haut sind allerdings gegen die Schälkur resistent. Um diese zu mildern, bedarf es ein spezielles chemisches Peeling, das Kosmetiker oder Hautarzt anbieten. Zu oft sollte ein Peeling auch nicht angewendet werden. Das kann vor allem im Gesicht zu Hautirritationen wie Rötungen, extremer Trockenheit oder sogar Pickeln führen. Wird die Haut zu häufig mechanisch bearbeitet, bildet sie als Reaktion immer mehr Schüppchen. Peelings gibt es in ganz unterschiedlichen Varianten und passend für jeden Hauttyp. Bestandteile können gemahlene Fruchtkerne, Mikrokügelchen aus Wachs oder Silikon, Granulate oder auch Salz- oder Zuckerkristalle sein. Grundsätzlich kann ein Peeling am ganzen Körper angewendet werden. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Haut im Gesicht, am Dekolleté und Hals empfindlicher ist und hier ein sanftes Peeling zu bevorzugen ist.

Die Anwendung ist einfach

Die Anwendung eines Peelings ist ganz einfach. Meist wird die Haut ein wenig angefeuchtet. Das Peelingprodukt wird auf die zu behandelnden Körperstellen aufgetragen und mit leichtem Druck einmassiert. Danach wird das Peeling mit warmem Wasser abgewaschen. Das kann man unter der Dusche aber auch mithilfe eines Waschlappens machen. Eine optimale Wirkung erzielt man, wenn man etwa einmal in der Woche auf Peelings zurückgreift. Peelings kann man zu Hause ganz leicht selbst herstellen. Ein paar Zutaten, die meist sowieso in der Küche zu finden sind, reichen hier völlig aus. So kann man Zucker oder Salz mit Olivenöl oder Honig mischen. Gut machen sich auch Fruchtpürees und Milchprodukte für die Hautpflege. Wer sich lieber auf die Kosmetikindustrie verlässt, findet im Handel ein breites Sortiment. Dabei aber darauf achten, dass das Produkt auch dem Hauttyp entspricht. Schon kann die Hauterneuerung beginnen.

Bildquelle: © Alyssa L. Miller „Peace“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Copyright © 2013 Damenausstatter.org · All rights reserved