Flip-Flops, der Trend für den Sommer

Flip-FlopsDie Urform der heutigen Flip Flops gibt es schon seit Jahrtausenden. Bereits im alten Ägypten haben sich die Zehenstegsandalen, zu deren Gruppe Flip Flops gehören, sehr bewährt. Selbst in Europa gibt es diese Art von Schuhen bereits seit Jahrzehnten, allerdings entstand der Name Flip Flop, der wie allgemein bekannt das Geräusch beschreibt, das beim Laufen mit den Zehentrennern entsteht, erst in den 1960er Jahren. Ursprünglich wurde diese Fußbekleidung in Europa hauptsächlich zum Schutz gegen Fußpilz und andere Fußerkrankungen in Schwimmbädern genutzt, doch im Laufe ihrer Geschichte haben sie sich als sommerliche Freizeit-Fußbekleidung durchgesetzt.

Was macht Flip Flops zum Trend?

Die Erfolgsgeschichte der Flip Flops begrenzt sich keineswegs nur darauf, dass sie eine sehr luftige und bequeme Alternative zu geschlossenen Freizeitschuhen und herkömmlichen Sandalen sind: Im Laufe der letzten Jahre haben sich die Zehentrenner auch als modische Accessoires bewährt. Der größte Pluspunkt dieser Art von Schuhen ist jedoch der unkomplizierte Umgang: reinschlüpfen, fertig! Der einfache Aufbau aus einer Sohle und dem daran befestigten Zehensteg macht ein Binden wegen fehlender Schnürsenkel unnötig.

moderne Varianten der Flip Flops

Heutzutage gibt es Flip Flops aus vielen verschiedenen Materialien und in allen erdenklichen Farben und Mustern. Auch Verzierungen wie beispielsweise Blumen, Schmetterlinge und Steinchen, die auf dem Zehensteg befestigt diesem sehr einfachen Schuh das gewisse Etwas verleihen, sind sehr beliebt. Neben den günstigen Modellen aus PVC und anderen Kunststoffen, die meist durch ihre grellen Farben ins Auge stechen, gibt es auch die etwas hochwertigeren Modelle aus Leder und textilen Stoffen, die jeden Fuß elegant wirken lassen.

Trotz der Vorteile, die Flip Flops an heißen Sommertagen bieten, sollten die von ihnen ausgehenden Gefahren nicht vernachlässigt werden. Auch wenn diese Schuhe eindeutig die beste Wahl sind, um einen gemütlichen Tag am Strand zu verbringen, sollte man mit dieser Fußbekleidung keine langen Wanderungen unternehmen. Da diese Schuhe keinen Halt für die Fußgelenke bieten, sollte man sich damit nicht in unwegsames Gelände begeben. Auch bei der Wahl des Materials sollte man bedenken, dass vor allem die Kunststoff-Modelle durch verwendete Weichmacher teilweise hautschädigend sein können. Achten Sie allerdings bei der Wahl Ihres Flip Flop Modells auf hochwertige Verarbeitung und hautfreundliche Materialien, steht Ihrem gelungenen Strandurlaub mit luftigem Schuhwerk nichts mehr im Weg!

Bildquelle: © Bermi Ferrer „Flip-Flop burried on sand“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Copyright © 2013 Damenausstatter.org · All rights reserved